Französisch

Fachkolleginnen: Claudia Fiedler und Marion Lentz

Französisch am OG

Der Französischunterricht am OG versteht sich als Förderung der individuellen Mehrsprachigkeit unserer Schülerinnen und Schüler.

Die Kommunikationsfähigkeit in mehreren modernen Fremdsprachen wie z.B. in Französisch und Englisch und/oder Spanisch wird angesichts der fortschreitenden Globalisierung und der Bedeutung Europas als Kultur- und Wirtschaftsraum in privaten wie beruflichen Beziehungen immer wichtiger.

  • Französisch wird am Oberstufengymnasium als zweite Fremdsprache in Grund- und Leistungskursen unterrichtet. Die Einführungsphase wird zum einen als Phase der Kompensation, aber auch als Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf einen möglichen Leistungskurs Französisch in der Q-Phase gesehen. 
  • Das zu behandelnde Thema lautet in der E-Phase „Jung sein in Frankreich“ («Être jeune en France»). In der Qualifikationsphase werden u.a. die Themen „Frankreich heute: Zusammen leben“ («La France d’aujourd’hui: vivre ensemble») oder “Formen der menschlichen Existenz“ («La condition humaine») behandelt.
  • In allen Kursen legen wir Wert auf die Schulung der mündlichen und schriftlichen Kommunikationsfähigkeit, so dass unsere Schülerinnen und Schüler vielfältige Kommunikationssituationen sicher und flexibel bewältigen können. Folgende Kompetenzbereiche sind u.a. Inhalt unseres Unterrichts: Hör-/Hörsehverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben, Sprachmittlung, Sprachlernkompetenz, interkulturelle Kompetenz sowie Text- und Medienkompetenz.
  • Verbindlich festgelegt – durch die rechtlichen Vorgaben – sind in unserem Französischunterricht die Behandlung von authentischen Texten im Sinne eines erweiterten Textbegriffs (d.h. neben Lese- auch Hör-/Hörsehtexte), Romanen und Dramen als Ganzschriften, Kurzgeschichten, Novellen, ausgewählten Gedichten und Liedern. Die Texte entstammen hauptsächlich dem 20. und 21. Jahrhundert.
  • Im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf die schriftlichen Abiturprüfungen in Französisch als Leistungskursfach werden zu Beginn der Qualifikationsphase vom Kultusministerium sogenannte Leselisten (verbindlich im Leistungskurs zu behandelnde Texte) veröffentlicht: Leseliste HKM

Neben der Erfüllung der curricularen Vorgaben wird der Französischunterricht am Oberstufengymnasium Eschwege durch folgende Angebote ergänzt:

  • Vorbereitungskurse auf das international anerkannte Sprachdiplom DELF in den Niveaus B1 und B2; die Prüfungen für das Sprachzertifikat, das vom französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt wird, werden alljährlich im Frühjahr abgelegt (schriftliche Prüfungen am OG, mündliche Prüfungen in Kassel)
  • regelmäßige Theaterfahrten zu französischsprachigen Aufführungen nach Kassel, Göttingen oder Eisenach
  • regelmäßiger Schüleraustausch mit dem Lycée Laure Gatet in Périgueux (Région Nouvelle Aquitaine) seit dem Schuljahr 2003/04
  • beständige Teilnahme des Leistungskurses Französisch der Q1-Phase am bundesweiten  Literaturwettbewerb Prix des Lycéens allemands

Und das sagen unsere Schülerinnen und Schüler über den Französischunterricht am OG:

Ich lerne Französisch, weil….

… ich diese Sprache sehr schön finde und ich mich mit dieser und der Kultur gut identifizieren kann.
… Französisch in unserer heutigen Welt eine der meist gesprochenen Sprachen ist und ich mir davon in meiner Zukunft Vorteile verspreche. Außerdem bringen mich die Sprachkenntnisse, ebenso wie die Inhalte des Französischunterrichts auch in anderen Fächern weiter.
… mir das Erlernen von Sprachen viel Freude bereitet und weil man einen großen Nutzen für das spätere Leben aus ihnen ziehen kann. Gute Kenntnisse in Französisch sind eine gute Möglichkeit, um in einer globalisierten Welt Fuß zu fassen. Englisch können viele gut – bei Französisch sind es schon weniger, weshalb die Sprache eine gute Möglichkeit bietet, sich von den anderen etwas abzuheben.
… ich schon oft in französischsprachigen Ländern im Urlaub war und mir die Sprache schon immer sehr gefallen hat. Außerdem finde ich, dass die französische Sprache einen in vielen Situationen weiterbringt und man daraus einen großen Vorteil ziehen kann.

Französisch am OG gefällt mir, weil …

… der Unterricht kommunikativ, abwechslungsreich und multimedial ist.
… in unserem kleinen Kurs keiner zu kurz kommt. Wir sind ein Koppelkurs (Grund- und Leistungskurs werden gemeinsam unterrichtet), in dem jeder auf jeden achtet und wir uns akzeptieren.
… es abwechslungsreich, kreativ und mit Freude und Begeisterung der Lehrer unterrichtet wird. Außerdem werden uns einige Möglichkeiten zum Umgang mit der Sprache geboten, wie z.B. Brieffreundschaften oder ein Schüleraustausch.
…. wir oft Gruppenarbeit machen und den Großteil der Zeit den Unterricht mündlich gestalten. Dadurch ist der Unterricht immer abwechslungsreich und es wird nicht langweilig.

Ich habe Französisch als Leistungskurs gewählt, weil….

…ich mich gerne mit der Sprache und dem Land auseinandersetze und mehr darüber erfahren wollte.
… mir Sprachen generell besser liegen. Außerdem motivierte mich mein dreimonatiger Austausch nach Frankreich Französisch als LK zu wählen. Dadurch, dass wir ein so kleiner Kurs sind, können wir auch gemeinsam genauer unsere Text korrigieren und unsere Lehrerin kann jeden gleich unterstützen.
…. ich von den vorherigen Jahrgängen nur Gutes gehört habe und mir Sprachen generell liegen. Zudem mag ich es, Bücher im Unterricht zu lesen, die man in seiner Freizeit nicht unbedingt lesen würde und die trotzdem interessant sind.

Verbindliche Regelungen durch das Hessische Kultusministerium ...

… für das Unterrichtsfach Französisch sind auf folgenden Internetseiten zu finden.

Scroll to Top