Wer an das Oberstufengymnasium kommt, hat im künstlerischen Bereich viele Möglichkeiten.

Musik

FachkollegInnen: Daniel Gottsleben, Anke Salzburger und Andreas Worm

Musikunterricht in der Oberstufe basiert auf drei Kompetenzbereichen:

Musikunterricht spricht alle Musikinteressierten an, auch diejenigen, die kein Instrument spielen. Es werden Grundkenntnisse erworben, wiederholt und vertieft. Kleine praktische Einheiten festigen das Gelernte und das eigene Gefühl für gemeinsames Erarbeiten und Erleben von Musik.

Die Auseinandersetzung mit Prinzipien der musikalischen Form, mit Musik im Verhältnis zu anderen Künsten und mit Musik im gesellschaftlichen und historischen sowie im individuellen Kontext sind die zentralen Themenfelder, die auch für die Abiturprüfungen relevant sind.

Als Leistungsnachweise werden pro Halbjahr eine Klausur und eine praktische Arbeit erbracht.

Zwei Halbjahre müssen in das Abitur eingebracht werden. Wer eine Abiturprüfung im Fach Musik in Erwägung zieht, muss auch in der E-Phase Musik belegen.

In der Regel wird in Musik die mündliche Prüfungsform gewählt. Besonders engagierte Schüler*innen nehmen aber auch die Möglichkeit der Präsentationsprüfung oder Besonderen Lernleistung wahr. In diesen beiden Formaten können individuelle Fähigkeiten, inbesondere auch im musikpraktischen Bereich, in das Abitur einfließen.

Rund um den Musikunterricht

AG-Angebot

Jede Schülerin und jeder Schüler hat neben dem unterrichtlichen Angebot auch die Möglichkeit, in einer der Arbeitsgemeinschaften Chor, unter der Leitung von Andreas Worm, oder Orchester (Bläserensemble), unter der Leitung von Anke Salzburger, teilzunehmen. Die Proben finden nach einem gesonderten Plan statt und münden halbjährlich in ein großes Konzert in der Stadthalle Eschwege.

Beim „Tag der offenen Tür“ und der feierlichen Verabschiedung der Abiturienten gestalten die Ensembles den musikalischen Rahmen.

Kultur-Salon

Seit 2016 findet jährlich an einem Abend im Mai der „Kultur-Salon“ statt, eine fächerübergreifende Präsentation von Unterrichtsprojekten. Kunstwerke, Musik-Projekte und Theaterszenen werden den Mitschülern, Eltern und Lehrern dargeboten. Aber auch Video-Produktionen und Schreibprojekte aus dem Deutsch-Unterricht sowie Arbeitsergebnisse aus dem Geschichtsunterricht wurden bereits der interessierten Schulgemeinde präsentiert. So bietet der „Kultur-Salon“ einen Einblick in die Arbeit am Oberstufengymnasium und gleichzeitig die Gelegenheit, Schule einmal in einem ungezwungenen Rahmen zu erleben und sich mit anderen auszutauschen.

Scroll to Top