Schwierige Bedingungen beim Erwerb von Sprachzertifikaten erfolgreich gemeistert

Eigentlich nehmen besonders motivierte und begabte Schülerinnen und Schüler in jedem Jahr an externen Sprachprüfungen teil, mit denen sie sich vertiefte Kenntnisse entsprechend den europaweit geltenden Kompetenzstufen bestätigen lassen können. Eigentlich! Doch im Corona-Jahr war alles anders. Aufgrund der Schulschließung war es schwierig, die Schülerinnen und Schüler auf die DELF-Prüfungen vorzubereiten, berichtete Claudia Fiedler.  So mussten sich die Prüflinge z.B.  mithilfe französischer Lernvideos aus dem Internet sowie an Hand von Aufgaben, die auf der Lernplattform moodle bereitgestellt wurden, selbständig auf die Prüfung vorbereiten. Dann wurde der Prüfungstermin von April 2020 auf November 2020 verschoben.  Die mündliche Prüfung fand in Kassel unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregelungen statt.  Die gute Nachricht: Alle neun vom OG angemeldeten Schülerinnen und Schüler haben ihre DELF-Prüfung mit guten Ergebnissen (Niveau B1 und B2) bestanden! Damit wurden ihnen besondere Fähigkeiten in den vier Kompetenzbereichen Hörverstehen, Leseverstehen, freies Schreiben und Sprechen attestiert.

Namen (v.l.n.r.) wurde durch ihre erfolgreich bestandene Prüfung bescheinigt, dass sie das Niveau B1 erreicht haben. Sie sind nun in der Lage, sich auf Französisch in unvorhergesehenen Situationen des täglichen Lebens zurechtzufinden, eine Diskussion zu verstehen und die eigene Meinung verständlich zu machen.

 

Die nächst höhere Stufe B2, auf welcher die Lernenden zeigen, dass sie ihren Standpunkt erläutern und verhandeln können und dass sie einen gewandten Umgang mit der französischen Sprache erworben haben, erreichte Celina de Lamboy.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top