#Ehemalige berichten – Grüße aus Bolivien

Wir freuen uns immer sehr, von unseren ehemaligen Schülerinnen und Schülern zu hören. Nach einigen Begegnungen bei Karriere4you erreichten uns diese Woche Grüße aus Bolivien. Maximilian Steffen, Abiturient 2019, macht aktuell ein FSJ in Bolivien. Er berichtet von seinen Erfahrungen und möchte zukünftige Abiturienten motivieren, sich über die Möglichkeiten eines Freiwilligendienstes im Ausland zu informieren. Wir wünschen Maximilian weiterhin eine tolle Zeit in Bolivien!

Liebe Frau Schulz-Bödicker,
Ich wollte mich mal bei Ihnen aus dem wunderschönen Bolivien melden. Nun habe ich schon die Hälfte meines Freiwilligendienstes hinter mir und kann sagen, es war die spannendste, aufwühlendste, aber auch schönste Zeit, die ich bislang erleben durfte. 
In meinen Einsatzstellen konnte ich mich sehr schnell einleben und habe bis heute viel Spaß an der Arbeit. Vormittags arbeite ich in einem Kindergarten, wo ich den Erzieherinnen tatkräftig unter die Arme greife. Richtig interessant wird es für mich jedoch nachmittags. Denn dann arbeite ich an einer Schule und da ich der einzige “Englischlehrer” bin, unterrichte ich alle 11 Klassen in diesem Fach. Es ist zwar nicht immer alles einfach, aber ich gehe stets mit viel Freude an die Arbeit. Vor allem mein Wunsch Lehramt zu studieren, hat sich mit der Zeit gefestigt, sodass ich jetzt genau weiß, was ich nach diesem Jahr machen werde. 

Neben der bolivianischen Kultur, welche an ihrer Vielfältigkeit kaum zu übertreffen ist, durfte ich in den letzten 2 Monaten auch noch andere Kulturen und Länder kennenlernen. So war ich bereits in Chile, Peru und Panama. Aber keines dieser Länder habe ich so ins Herz geschlossen wie Bolivien! 
Zur Zeit bin ich auf dem Zwischenseminar in Sucre, der Hauptstadt Boliviens. Auch der pädagogische Betreuer aus Deutschland kam zu Besuch.  Und leider hat er uns mitgeteilt, dass es immer weniger Bewerber für einen Freiwilligendienst gibt, vor allem für Südamerika. So wird Volunta im Rahmen des Weltwärts Programms wahrscheinlich bis zu einem Drittel weniger Freiwillige entsenden als noch in diesem Jahr. Daher wollte ich Sie fragen, ob sie eventuell Flyer etc. aushängen oder die Schüler über derartige Möglichkeiten eines Freiwilligendienstes informieren könnten. Außerdem würde es mich sehr freuen, wenn ich im nächsten Schuljahr etwas über den Freiwilligendienst in Bolivien erzählen dürfte. Dies richtet sich natürlich an alle Schüler des OGs, aber vor allem an diejenigen, die das Fach Spanisch belegen, da ein Jahr in einem spanischsprachigen Land DIE Möglichkeit ist, die Sprachkenntnisse auszubauen. Natürlich gibt es aber noch viel mehr Länder, in die entsendet wird, sodass für jeden etwas dabei ist. Es würde mich sehr freuen, wenn ich einige Schüler ermutigen könnte ebenfalls diesen Schritt zu gehen. 
Ich hoffe Ihnen und der Schulgemeinde geht es gut! Liebe Grüße an alle Lehrer und auch ein großes Dankeschön. Denn ohne die prägende Zeit am OG und Unterstützung jedes einzelnen wäre ich diesen Weg eventuell nicht gegangen. 
Alles Liebe, Maxi Steffen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top