Tipps für die E-Phase

Liebe Schüler*innen der E-Phase,

willkommen am OG! Um euch auf das kommende Schuljahr einzustimmen, haben wir (ehemalige E3, Frau Kapinus) einige Tipps gesammelt und wollen unser Expertenwissen nach einem Jahr OG nun an euch weitergeben. 

Alle Schüler*innen unserer Klasse wurden in der letzten Woche vor den Ferien zu den folgenden Punkten befragt. Hier findet ihr eine Übersicht mit einigen (häufig genannten) Antworten:

#”Überlebenstipps” für die E-Phase:

  • Schreib mit, pass auf und mach deine Aufgaben! 
  • gute Mitschriften sind das A und O,
  • Zeitmanagement lernen,
  • selbstbewusstes Auftreten bei vollkommener Ahnungslosigkeit 😉 

#Das sollte man immer dabei haben:

  • Unterrichtsmaterialien,
  • Taschenrechner, Formelsammlung,
  • Freude, Selbstbewusstsein, Entschuldigungszettel,
  • Essen (viel, um ggf. zu teilen), Kaffee, Busfahrtkarte/Ausweis/Portemonnaie, technisches Gerät und viel Spaß,
  • Motivation,
  • Mundschutz,
  • Spindschlüssel,
  • Ladekabel und Powerbank,
  • Teller und Besteck (am besten im Spind, nicht Einweg).

#Vorbereitung für die Oberstufe

  • ausgeschlafen sein,
  • frühstücken,
  • sinnvolles System zum Organisieren der Materialien (nicht alle Fächern in einen Ordner packen! oder in einen Block!!!),
  • eigenes System, um einen Text zu analysieren (Farben, Mindmaps etc.) und für Mitschriften,
  • viel lesen und sprechen für die Sprachen.

#Das hätte ich gern vorher gewusst

  • Schüler-Lehrer-Verhältnis auf einer Ebene,
  • Apple TV ist eigentlich notwendig,
  • das Niveau der Naturwissenschaften steigt an,
  • die Aufteilung der Klassen erfolgt nach Sprachen,
  • der Fehlerquotient ist in allen Fächern relevant,
  • häufiger Nachmittagsunterricht.
  • Du kannst immer deine Klassenkameraden fragen, wenn du Hilfe in manchen Fächern brauchst.
  • Es gibt auch mal schlechte Tage.
  • Diskussionen in der Klasse sind super.
  • Ausgleich, durch z.B. Sport, ist sehr hilfreich und wichtig.

#best moments

  • Kennenlerntag,
  • neue Freundschaften, Essen bestellen, Freistunden,
  • Diskussionen in der Klasse,
  • viele nette Gespräche,
  • Präsentationen und Rollenspiele/Dialoge,
  • Gruppenarbeiten, Förderstunden,

  • Döner-Dienstag, pädagogischer Tag im Heidepark (Anmerkung: selbstorganisierter, privater Ausflug, während sich die Lehrkräfte weitergebildet haben🤓).

#Das Schuljahr in drei Worten: siehe Wordcloud 😉 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

OG Eschwege